StartseiteCreditsFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Eine Antwort erstellen
 

 Pferdewirtschaftsmeister/in

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 105
Anmeldedatum : 27.04.14
Ort : Oberbayern

BeitragThema: Pferdewirtschaftsmeister/in   Mo März 23, 2015 10:46 am

Fortbildung zum/zur Pferdewirtschaftsmeister/in


Die Fortbildung zum Pferdewirtschaftsmeister/in ist nach dem Abschluss der Berufsausbildung und einer entsprechenden Praxiszeit möglich. Mit dem Meistertitel können beispielsweise Leitungsfunktionen übernommen werden und sie befähigt zur Ausbildung von Fachkräften.

Die Pferdewirtschaftsmeisterprüfung kann in folgenden Teilbereichen abgelegt werden:

  • Pferdezucht und -haltung
  • Reitausbildung
  • Galopprenntraining (Nur diese Teilprüfung ist bei uns möglich)
  • Trabrenntraining


Zulassung zur Meisterprüfung:

Zur Meisterprüfung ist zuzulassen, wer

1. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in dem anerkannten Ausbildungsberuf Pferdewirt und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis
oder
2. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem landwirtschaftlichen Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis
oder
3. eine mindestens fünfjährige Berufspraxis nachweist.

Die Berufspraxis muss als hauptberufliche Tätigkeit im Bereich der Pferdewirtschaft nachgewiesen werden.


Gliederung der Prüfung

Die Prüfung gliedert sich in vier Teile. Diese sind in nachfolgende Prüfungsfächer unterteilt:

Praktische Prüfung:
Ausführung eines Arbeitseinsatzes; die Planung der Arbeiten ist nach Möglichkeit vorher schriftlich
niederzulegen:

  • Vorbereiten des Pferdes für Training und Rennen
  • Versorgen des Pferdes nach Training und Rennen
  • Unterweisen, Anleiten und Berichtigen der Reiter in Training und Rennen
  • Beurteilen, Berechnen und Schätzen von Futtermitteln, Füttern
  • Frisieren und Bandagieren von Pferden


Fachtheoretische Prüfung:
schriftlich und mündlich in den Prüfungsfächern

  • Training und Trainingsmethoden
  • Rennen
  • Haltung, Fütterung und Züchtung
  • Tiergesundheit und ­-hygiene


Die Meisterprüfungsarbeit soll als schriftliche Hausarbeit erstellt werden.

Prüfung der wirtschaftlichen und rechtlichen Kenntnisse:
schriftlich und mündlich in den Prüfungsfächern
  • Wirtschaftslehre, Rechnungswesen
  • Rechts­ und Sozialwesen


Prüfung im Teil Berufsausbildung und Mitarbeiterführung:
schriftlich aus mehreren Handlungsfeldern, z.B.:
  • Planung der Ausbildung, Einstellung von Auszubildenden und Ausbildung am Arbeitsplatz

praktisch:
  • Durchführung einer Ausbildungseinheit, Prüfungsgespräch



Vorbereitungslehrgänge

Zur Vorbereitung auf die Meisterprüfung finden bei uns vierwöchige Lehrgänge statt, die gezielt alle Teile der Prüfung beinhalten.


Antrag auf Zulassung zur Prüfung

Der Prüfungsbewerber kann den Antrag auf Zulassung vor und während unserer Vorbereitungslehrgänge sowie unabhängig davon abgeben. Es ist somit nicht Pflicht an einem Vorbereitungslehrgang teilzunehmen, jedoch wird dazu geraten.


Bevor ein Vorbereitungslehrgang und die Meisterprüfung stattfindet, werden über "Anmeldungen" Prüfungsbewerber gesammelt. Sobald mindestens 5 Teilnehmer/Prüfungsbewerber zusammen kommen, werden die Termine für den Vorbereitungslehrgang und die Meisterprüfung bekannt gegeben.

Textauszug von hier und hier
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://galopperfreunde.forumieren.com
 

Pferdewirtschaftsmeister/in

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum antworten
-
Eine Antwort erstellen